Das Berufsbildungs- und TechnologieZentrum (BTZ) Osnabrück entwickelt im Projekt DigiBAU digitale Wissensbausteine zu Gewerke-Schnittstellen und zur Gebäudesystemtechnik. Die jeweiligen Bausteine werden nach entsprechender Sichtung und inhaltlicher Prüfung aus existierenden analogen Lehrgangsmaterialien generiert.

Außerdem bietet das BTZ Workshops für betriebliche und überbetriebliche Ausbilderinnen und Ausbilder zur Nutzung digitaler Lernmedien an.

Flyer TP9

Für eine vergrößerte Ansicht, klicken Sie bitte auf das Bild

Ausgewählte Lernmaterialien werden digital aufgearbeitet, weiterentwickelt und in individuell verwendbare Wissensbausteine überführt. Der Aufbau und die Gestaltung der Inhalte werden in diesem Schritt vereinheitlicht. Die Medien sollen in unterschiedlichen Aus- und Weiterbildungsangeboten eingesetzt werden und dadurch die jeweiligen Lernsituationen aufwerten. Die digitalen Lernbausteine werden in Lehrgängen des BTZ erprobt. Sie werden abschließend, gemäß ihren Einsatzmöglichkeiten, thematisch geordnet in einem digitalen Schaufenster abgelegt und dadurch für Lehrende zugänglich gemacht.

Bei den Medien-Qualifizierungs-Workshops wird auf ein erprobtes Konzept des BTZ für überbetriebliche Ausbilderinnen und Ausbilder zurückgegriffen und dieses für die Qualifizierung des betrieblichen Ausbildungspersonals weiterentwickelt.

Die Workshops orientieren sich an den Prinzipien des Blended-Learning und des problembasierten Lernens. Neben Präsenzphasen sind tutoriell begleitete Online-Lern- und Arbeitsphasen vorgesehen. Das Konzept greift konzeptionelle, didaktische, technische, lernorganisatorische und methodische Fragen beim Medieneinsatz zu beruflichen Lernzwecken auf. Es zielt konsequent auf die Entwicklung kleiner, individueller Medienprojekte, die die Teilnehmenden aus ihrem eigenen Umfeld mitbringen. So wird erreicht, dass die Teilnehmenden ihre Projekte im Rahmen der Qualifizierung tatsächlich soweit bearbeiten können, dass am Ende ein für sie verwertbares Ergebnis vorliegt. Nach der Evaluation wird das Konzept anderen Bildungszentren zum Transfer angeboten. Insgesamt sollen fünf Durchläufe des Workshops stattfinden. Die Präsenzphasen werden bundesweit an fünf unterschiedlichen Projektstandorten stattfinden.

Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim

BTZ Berufsbildungs- und TechnologieZentrum

Bramscher Straße 134 – 136
49088 Osnabrück

Markus Kybart
(0541) 6929-776
m.kybart[at]hwk-osnabrueck.de

www.btz-osnabrueck.de

Das BTZ Berufsbildungs- und TechnologieZentrum Osnabrück ist ein regionaler und mit dem Kompetenzzentrum Versorgungstechnik auch überregionaler Anbieter für Aus- und Weiterbildung mit hohem fachtheoretischem und fachpraktischem Anspruch. Als Kompetenzzentrum – an der Schnittstelle zwischen SHK und Elektrohandwerk – verfolgt das BTZ die technologischen Entwicklungen insbesondere unter den Aspekten der Energieeffizienz und der Digitalisierung. Das BTZ entwickelt innovative Lehrgangsangebote zu verschiedenen Themen der Kraft-Wärme-Kopplung und der Gebäudesystemtechnik. Es integriert zunehmend digitale Medien in seine Lehrgänge und setzt damit neue Impulse für flexibles Lehren und Lernen.

Das Projekt „Digitales Bauberufliches Lernen und Arbeiten“ (FKZ 01PA17010) wird im Rahmen des Programms Förderung von „Transfernetzwerken Digitales Lernen in der Beruflichen Bildung“ (DigiNet) gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds.